Ihr Partner seit 1924.

Gründung des Handwerksunternehmen: Friedrich Leickel Heizungsbau in Wanne-Eickel

1924

1940er

Entwicklung zu einem führenden Handwerksbetrieb für Zentralheizungsbau

Friedrich Leickel übernimmt Amt des Obermeisters der Klempner-, Installateur- und Zentralheizungsbauer-Innung

1957

1961

Der Schwiegersohn von Friedrich Leickel, Heizungsingenieur Werner Schettler († 2019) übernimmt die Leitung des Unternehmens, gemeinsam mit seiner Frau Gudrun

Ausbau als Marktführer für Heizungsbau im Ruhrgebiet mit in der Spitze über 80 Mitarbeitern und Gründung eines Nahwärmeunternehmens Schettler Blockheizwerke

1960er

1970er

Der zunächst auf betriebsnotwendige Immobilien einschließlich Mitarbeiterwohnungen begrenzte Grundbesitz wird von Werner und Gudrun Schettler erheblich ausgeweitet (u.a. sozialer Wohnungsbau und gemischtes Wohn- und Gewerbezentrum Eickel-Center)

Veräußerung der Leickel & Co. Heizungsbau an die VEBA Kraftwerke Ruhr (noch heute als Wärmetechnik Leickel GmbH am Markt tätig)

1981

1983

Rolf Schettler, Sohn von Gudrun und Werner Schettler tritt als Generalbevollmächtigter und dritte Generation in die Geschäftsleitung ein

Projektentwicklung in Herne (Reihenhaussiedlung Bulmker Straße/Heinrich-Imbusch-Straße) im Rahmen des Experimentellen Wohnungsbauprogramms "Kosten- und flächensparendes Bauen NRW"

1984

1985

Erwerb eines Kommanditanteils am Bankhaus Löbbecke & Co, Braunschweig/Berlin (heute M.M. Warburg & Co.), mit Eintritt von Rolf Schettler in den Gesellschafterbeirat, dessen Vorsitz er 1988 übernimmt und den Kreditauschuss

Senioren-Immobilien als weiteres Betätigungsfeld – Kauf einer denkmalgeschützten Immobilie in Lüneburg und Umbau zum Wohn- und Seniorenheim Lüner Hof

1988

1990er

Tätigkeitsschwerpunkt des Unternehmens entwickelt sich zu einem reinen Immobilienunternehmen mit komplexen Projektentwicklungsaufgaben (insbes. Restrukturierung von Industrieflächen)

Mit der Fertigstellung der Siedlung Gertrudenau in Scherlebeck (ehemaliges Zechengelände) kommt das Segment
Senioren-Service-Wohnen hinzu

1996

2001

Umstrukturierung der Firmengruppe von einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts in eine handelsrechtliche Konzernstruktur

Entstehung weiterer Pflegeheime und Senioren-Service-Wohnungen sowie allgemeiner Geschosswohnungen

2000er

2008

Projektentwicklung Siedlung Hohbrink (Erschließungsträger) in Recklinghausen-Hochlar und Entstehung eines weiteren Pflegeheims mit Schwerpunkt Demenz

Private-Equity-Finanzierung für einen lokalen Projektentwickler zum Ankauf und zur Erschließung eines innerstädtischen Areals (100.000 qm) in Dortmund

2015

2018

Erweiterung des Immobilienportfolios um weiteres Betätigungsfeld durch Fertigstellung der ersten Kita in Herten

Andreas Schettler, Sohn von Rolf Schettler, tritt als vierte Generation in Unternehmens-Gruppe ein

2020

Bei Fragen zu unserem Unternehmen freuen wir uns von Ihnen zu hören.