Unsere seniorengerechten Wohnungen

Die bevorzugte Wohnform in der dritten Lebensphase ist nach wie vor das selbstverantwortliche Leben in den eigenen vier Wänden. Zwischen der eigenen, vielleicht nicht seniorengerechten Wohnung und dem Pflegeheim klafft jedoch eine große Lücke, die mit intelligenten Mitteln unserer eigens dafür entwickelten Marke „Schettler SenioKomfort – Die cleveren Quadratmeter“ sinnvoll geschlossen werden kann. 

In den achtziger und neunziger Jahren kamen neue Konzepte unter der Überschrift „Betreutes Wohnen“ auf den Markt, die jedoch den Bedürfnissen der Zielgruppe nicht immer entsprachen. Zum einen war die konsequente Barrierefreiheit bis ins Detail nur selten gegeben. Zum anderen verschreckten hohe und unverständliche Betreuungspauschalen, in denen eine Vielzahl von Dienstleistungen enthalten war, die der einzelne Interessent gar nicht konkret nachfragte. 

Auf Basis der seit den siebziger Jahren mit den öffentlich geförderten Altenwohnungen (Altenwohnungsbestimmungen/AWB des Landes Nordrhein-Westfalen) gewonnenen Erfahrungen entwickelte die Schettler Immobilien-Gruppe ihr neues Konzept „Schettler SenioKomfort“. Basis der Überlegungen war die absolute Barrierefreiheit, nicht nur innerhalb des Hauses, sondern bereits beginnend beim Parkplatz bzw. den öffentlichen Gehwegen. Bodengleiche, stufenlose Duschen, ein barrierefreier Übergang von der Wohnung zum Balkon, bedienerfreundliche Personenaufzüge, Wasch-, Trocken- und Abstellräume in allen Etagen und vieles andere mehr erhöhen die Lebensqualität der Bewohner, auch derer, die nicht auf Gehhilfen angewiesen sind.

Wohnen mit Sicherheit und Komfort

Der Aspekt „Sicherheit“ spielt auch für aktive und selbstständig wohnende Senioren eine zentrale Rolle. Daher sind alle Schettler SenioKomfort-Wohnungen mit einer Notrufanlage ausgestattet, die nicht an anonyme oder weit entfernt liegende Telefonzentralen aufgeschaltet sind, sondern zu einer nahegelegenen Serviceeinheit, die Einsatzbereitschaft von Hilfeleistungen innerhalb weniger Minuten ermöglicht. 

Alle zusätzlichen Serviceleistungen wie Essen auf Rädern, Hol- und Bringdienste, Hausreinigung, Wäscherei-Service, etc. können bei Bedarf abgerufen und meist mit Kranken- oder Pflegekassen separat abgerechnet werden. Selbstbestimmtes, komfortables Wohnen mit Service à la carte zu bezahlbaren Preisen, das ist das Ziel des Schettler SenioKomfort Wohnens. Alles kann, nichts muss. 

Allgemeine Informationen zum Betreuten Wohnen erhalten Sie beim Kuratorium Qualitätssiegel Betreutes Wohnen NRW e.V. in Bochum.

Sprechen Sie uns an! Unsere kompetenten Ansprechpartner sind Andrea Simon und Joel Ferraro, Telefon 02366 109418.

EIgENTUMSWOHNUNGEN FÜR SENIOREN

Eigentlich passt das Thema Eigentumswohnungen überhaupt nicht in das Geschäftsmodell der Schettler Unternehmungen. Angesichts der hohen Zahl älterer Menschen, die den größten Teil ihres Lebens in Einfamilienhäusern oder Eigentumswohnungen verbracht haben, ist es jedoch naheliegend, auch für den Lebensabend komfortable SeniorenServiceWohnungen als EigentumsWohnungen anzubieten. Wer sein Leben lang im Eigenheim oder einer Eigentumswohnung gelebt hat, der möchte vielleicht auch im Alter nicht mehr Mieter sein, wenn das bisherige Zuhause zu groß oder wegen des Zuschnitts oder zu vieler Treppen beschwerlich geworden ist.

Komfort, Sicherheit und Selbstbestimmung, das sind die wesentlichen Kriterien für eine Kaufentscheidung. Die Senioren, ängstlich umschrieben als „Silver Agers“, „Best Agers“ oder schlicht mit dem Sammelbegriff „Generation 60+“ klassifiziert, sind eine große, eine anspruchsvolle und eine qualitätsbewusste Gruppe der Bevölkerung. Man weiß, was man will! Da passt das Qualitätskonzept der Schettler ServiceWohnungen perfekt, wie die Projekte Glaubensquartier in Herten-Scherlebeck und Hohbrink 1a in Recklinghausen-Hochlar beweisen.

Aber auch für Kapitalanleger ist die durchdachte, komfortable Seniorenwohnung eine gesuchte, weil zukunftsträchtige, Anlageform. Schon im Jahre 2020 wird es im Ruhrgebiet mehr Menschen über 60 Jahre geben als Kinder unter 10 Jahre. Die Nachfrage wird also deutlich steigen. Die Vermietung solcher Wohnungen ist daher auf lange Sicht garantiert.

Barrierefreiheit, die nicht erst an der Haustür beginnt, einbruchsichere Türen und Fenster, lebensrettende Brandmelder oder die Möglichkeit, mittels Videokamera den Haupteingang zu überprüfen, sind moderne Sicherheitskriterien. Aber es geht nicht nur um die Bauausstattung. Entscheidend ist die „Software“, das intelligente Gesamtkonzept einer Wohnanlage.

Wenn Sie unser Konzept interessiert, fragen Sie einfach nach: info@schettler.de

Jetzt seniorengerechte Wohnung finden

Haben Sie eine passende seniorengerechte Wohnung gefunden? Rufen Sie uns an.